zoltan paul

zoltan paul

1953
geboren in Budapest als Zoltan Paul Pajzs Freiherr von Rácalmás

1965
Emigration nach Österreich

1970 - 73
Gitarrist/Sänger der Rockgruppe DUST

1976
Schauspielschule in Wien, Mitarbeit bei Hermann Nitsch / Orgien Mysterien Theater

seit 1978
Theater- und Filmengagements in
Österreich und Deutschland

seit 1990
Theaterregie, Stücke, Drehbücher

regie und buch

2001
GONE (Kurzfilm)

2003
GONE - EINE TÖDLICHE LEIDENSCHAFT

2008
UNTER STROM

wir waren soweit: alle vorbereitungen waren abgesclossen.

unter strom

UNTER STROM ist eine Komödie im Genre des gehobenen Boulevardtheaters, sie bedient sich der altbewährten Screwball-Tradition, mit schnellen, auf Pointen ausgerichteten Dialogen unter Vermeidung überflüssiger Psychologisierung. Ich war sehr glücklich, als die angefragten Schauspieler innerhalb von nur Tagen(!) zusagten, bei UNTER STROM mitzumachen. So ist ein großartiges Ensemble entstanden, allen voran die theater- und komödienerprobten Krassnitzer, Melles, Striebeck, Herforth, Nest und Zach. Die Jungen wiederum, Fischer, Stadlober und Koffler, sind hochtalentierte und schon jetzt gefeierte Filmschauspieler. Uns standen aber nur 23 Drehtage zur Verfügung und wegen der Verpflichtungen der Schauspieler hatten wir auch keine Möglichkeit für Vorproben. Es hieß also, kurz und effizient meine Vision des Films zu vermitteln.

Bei aller Komödienmechanik war mir Ehrlichkeit das Wichtigste. Hohler Pathos und billige Klamotte mit Lachern um jeden Preis sind mir ein rotes Tuch. Die Figuren dürfen nicht komisch sein wollen; wenn sie komisch sind, dann aus der Situation heraus. Meine Ängste verflogen aber nach kürzester Zeit, die Schauspieler verstanden die Temperatur des Films sofort und ihr handwerkliches Können und ihr schauspielerischer Instinkt taten den Rest. Es war eine Freude zuzusehen, wie sich das Drehbuch von Tag zu Tag in pure Energie und Lebensfreude verwandelte.

Die Komik von UNTER STROM entsteht aus der Obsession der einzelnen Figuren, die im permanenten Erregungszustand um die Lösung ihrer Liebesprobleme kämpfen. Diese Obsessionen sind eingebettet in nachvollziehbare Szenarien unserer Zeit: Hausmann/Karriereweib, Politiker mit Doppelleben (Van Möllerbreits Name setzt sich übrigens aus Möllemann, von Beust und Wowereit zusammen), desorientierte Jugendliche in Liebesturbulenzen etc. etc…

unter strom

Ich komme als Schauspieler und Regisseur vom Theater und habe schon viele Komödien gespielt und inszeniert. Es hat mir immer viel Spaß gemacht, die Zuschauer zum Lachen zu bringen. Das Tolle bei einer Theaterkomödie ist, dass der Liebesbeweis des Publikums postwendend durch die Lacher kommt. Beim Film aber spielt man für ein nicht sonderlich lachfreudiges Kameraauge und für einen Regisseur, der unter Zeitdruck Bauchentscheidungen trifft, die dann auch unbedingt richtig sein müssen. Sonst hat man ein gewaltiges Problem.

Und nun ist unsere Komödie fertig, und jetzt wird es sich zeigen: Wird der schrägen Kriminalfarce mit ihren absurden Konstellationen die erhoffte Liebe entgegengebracht? Nichts anderes als Liebe ist ja das Thema des Films.
Der Mensch gehorcht dem Diktat der Liebe (also der Evolution) in einem ewigen, nervenaufreibendem Taumel und steht ob er will oder nicht permanent UNTER STROM. Und darüber erzählt unser Film. Über die Liebe zum anderen Geschlecht, über die Liebe zum gleichen Geschlecht, über die Liebe zum Leben - und über die Liebe zum Kino …

 

unter strom

Hier gibt es ein Interview mit Zoltan Paul nach der Preview in München.